Kaffeebohne

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Links
    
    
     1xumrühren, bitte
     Brot und Rosen
     Chilli und Ciabatta
     FoodFreak
     Fool for Food
     Gärtner-Blog
     Hungrig in San Francisco
     Küchenlatein
     Paulchens Foodblog
     Rettet das Mittagessen
     RKSuite - Ilka und Ulli
     The Wednesdaychef
    

     Technocrati





Umzug

mein Blog ist umgezogen und ist jetzt unter

 

www.fambrenner.de/Kaffeebohne/wordpress

 

zu erreichen.

 

Wir lesen uns dort.

2.10.08 20:24


Garten-Koch-Event Pflaumen: Fruit Crumble

Gartenkochevent

Mein Beitrag zum Garten-Koch-Event Pflaumen ist ein Fruit Crumble aus dem ersten Jamie Oliver Kochbuch, das im Original ‘the naked chef’ heißt.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Fruit Crumble
Kategorien: Dessert
Menge: 6 Portionen

Zutaten

H STREUSEL
225 Gramm   Mehl
115 Gramm   Butter
90 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
H OBST
455 Gramm   Früchte, gewaschen und vorbereitet
3 Teel.   Zucker

Quelle

  Jamie Oliver, the naked chef, Seite 210
  frei übersetzt Katja Brenner
  Erfasst *RK* 31.08.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Alle Streuselzutaten in die Küchenmaschine füllen und so lange rühren, bis es Streusel geworden sind. Das Obst in eine Auflaufform füllen und mit dem Zucker bestreuen. Die Streusel über das Obst verteilen. Die Form etwas schütteln und im Ofen bei 200°C ca. eine halbe Stunde backen oder bis die Streusel goldbraun werden.

=====

31.8.08 22:48


Penne Arrabiata

Im Frühjahr habe ich mir bei eine Pepperonipflanze gekauft. Auf dem Kärtchen stand nur ‘Pepperoni scharf’, aber nichts genaueres. Letztes Jahr hatte ich mir auch eine Pflanze gekauft, aber die Ernte war dürftig. In diesem Jahr war sie wesentlich besser. Auch bei der Paprikapflanze war die Ausbeute reichhaltiger.

Da bot es sich geradezu an, mal Penne Arrabiata zu kochen. Ich habe mir dazu eine schönes Rezept aus dem River Cafe Easy Kochbuch rausgesucht. Da die Tomatenernte bei meiner Bio-Bäuerin sehr ergiebig ist, habe ich mir dort Tomaten geholt und verwende zur Zeit für die Tomatensoße nur frische Tomaten. Der Geschmack ist mit Konserven nicht zu vergleichen und das Enthäuten ist ja keine große Sache.
Ich habe die Penne Arrabiata allerdings nur mit einer frischen Chili zubereitet und habe für die Kinder eine einfache Tomatensoße gemacht, da sie die scharfe Soße niemals gegessen hätten.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Penne arrabiata
Kategorien: Nudeln
Menge: 4 Personen

Zutaten

320 Gramm   Penne
2     Knoblauchzehen
500 Gramm   Eiertomaten
2 Essl.   Bestes Olivenöl
4     Chilis, getrocknet
3 Essl.   Basilikumblätter

Quelle

  River Cafe Easy Kochbuch, Rose Gray und Ruth Rogers
  ISBN 3-8310-0582-6, Seite 78
  Erfasst *RK* 24.08.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Knoblauchzehen schälen und halbieren. Tomaten enthäuten und grob hacken.

Olivenöl in einem Topf mit schwerem Boden erhitzen. Knoblauch und unzerteile Chilis darin braun braten, anschließend beides herausnehmen und beiseite legen. Basilikum einige Sekunden im heißen Öl wenden, das so zusätzliches Aroma erhält. Ebenfalls wieder herausnehmen und beiseite legen. Tomanten ins Öl geben, salzen, pfeffern und 10 Minuten köcheln lassen.

Penne in sprudelnd kochendem Salzwasser al dente kochen und abseihen.

Knoblauch, Chilis und Basilikum zur Pasta geben, anschließend gründlich unter die Tomatensauce mischen.

=====

Weitere verbloggte Rezepte aus dem River Cafe Easy Kochbuch
Spaghetti mit marinierten rohen Tomaten
Spaghetti mit Zucchini und Kapern

30.8.08 22:39


DKduW: Schwäbische Spätzlesküche

 

Ich habe mich in diesem Monat für die Schwäbische Spätzlesküche von Siegfried Ruoß entschieden. Dieses kleine, aber feine Kochbuch habe ich anläßlich meiner Hochzeit im Schwabenland geschenkt bekommen.

Das Buch beinhaltet die Herkunft und Herstellung der Spätzle. Es gibt einerseits Rezept für Spätzle aller Geschmacksrichtungen und Rezeptvariationen mit ‘normalen’ Spätzle.

Ich habe mich für den feurigen Spätzlestopf entschieden. Wohlfühlessen für kalte Tage.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Feuriger Spätzlestopf
Kategorien: Nudeln, Eintopf
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H SPÄTZLE
500 Gramm   Mehl
4     Eier
      Salz
1/8-1/4 Ltr.   Wasser
H TOPF
300 Gramm   Hackfleisch
1     Zwiebel
      Salz
      Pfeffer
      Paprika
      Tomatenmark
400 Gramm   Chinakohl
      Tabasco
      Rotwein
      Frische Kräuter

Quelle

  Schwäbische Spätzlesküche, Siegfried Ruoß
  ISBN 3-924292-00-0, Seite 97
  Erfasst *RK* 25.08.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Spätzle zubereiten. 300 g Hackfleisch mit feingehacken Zwiebeln scharf anbraten und mit Salz, Pfeffer und reichlich Paprika würzen. Tomatenmark dazugeben (oder eine kleine Dose Tomaten) nd 400 g in Streifen geschnittenen Chinakohl (oder Chicoree) daruntermengen. Mit etwas heißem Wasser auffüllen und ca. 15 min kochen lassen. Zum Schluß gibt man noch etwas Tabasco oder einen Schuß Rotwein dazu und wer will, kann es noch mit Mehl etwas abbinden. Das Ganze wird nun mit Spätzle vermengt, mit frischen Kräutern bestreut und serviert.

=====

25.8.08 22:49


Tomatensoße

Ich habe ja in den vergangenen Jahren schon immer Tomatensoße zubereitet und eingefroren. Da in meiner Tiefkühltruhe noch viel Muffins und andere Überbleibsel vom Kindergeburtstag liegen, wird der Platz dort knapp. Dann habe ich bei Cucina Casaligna gesehen, dass dort die Tomatensoße eingeweckt wird. Ich habe die Soße nicht passiert, sondern den Großteil der Haut entfernt und dann alles püriert.

Das ist die Ausbeute aus 2 Kilogramm Tomaten.

Wo der Wecktopf jetzt schon mal ausgepackt ist, werde ich nächste Woche mal schauen, was sich noch so zum Einwecken anbietet.

22.8.08 14:35


yumyum

Eigentlich bin ich ja kein Freund von Fertiggerichten. Die YumYum Suppen gab es vor Kurzem im Angebot und da sind mal zwei verschiedene Päckchen in meinen Wagen gewandert.

Heute - es waren 17 grad und es hat den ganzen Tag geregnet und ich hatte Halsschmerzen - hat mir die Suppe gut getan.

19.8.08 23:07


Geburtstagskuchen, die zweite

Wir haben den Geburtstag meines Sohnes zwei Mal gefeiert.
Am Geburtstag selbst gab es einen kleinen Geburtstagskuchen, außerdem einen Butterkuchen, rote Grütze und einen Apfelkuchen, den meine Schwägerin mitgebracht hat.

Am Montag haben wir dann mit den sechs besten Freunden gefeiert und für diesen Anlass wollte ich den Geburtstagskuchen unter dem ‘drei ???’-Motto backen. Ich hatte dann nochmal zaghaft nachgefragt, wie denn jetzt der Kuchen aussehen sollte. Die Antwort war: sie soll einen dicken Schokoguss und viele Smarties haben. Also habe ich eine Portion Marmorkuchen in einer Springform gebacken. Da mir das Marmorieren nie so gut gelingt, habe ich dieses Mal den hellen Teig nach außen und den dunklen Teig nach innen gefüllt. Leider sah der Kuchen nach dem Backen dann eher wie ein Vulkan aus (vielleicht eine Idee für den nächsten Geburtstag).

Ich habe dann die Oberfläche geglättet.

Und dann viel Schokoguss darauf verteilt. Leider hatte ich die tolle Idee das mit einem Silikonpinsel zu machen. Das sich dabei Krümel lösen und im Guss bleiben, habe ich nicht bedacht. Aus Smarties habe ich dann drei Fragezeichen gelegt.

Der Kuchen wurde für gut befunden und vertilgt. Es folgte eine Schnitzeljagd durch den Wald auf einen Spielplatz mit einer ‘Schatztruhe’ voller Eis. Nach einem längeren Aufenthalt auf diesem Spielplatz ging es dann zurück nach Hause und es gab wieder ‘Selbstbau-Burger’ und Pommes.

Fazit: bis zum nächsten Geburtstag wird das Tortenbacken geübt.

14.8.08 22:23


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte und Daten dieses Weblogs ist der Autor.
Datenschutzerklärung / Dein kostenloses Weblog bei 20six.de / myblog.de!
Werbung
/ Hundehaftpflichtversicherung / Gutscheine